Niederlande, Holland, Ijselmeer SKS Praxistörn & Prüfungstörn SKS und Skippertraining

Machen Sie Ihr Skippertraining und SKS Praxis Prüfungstörn im Ijselmeer, Niederlande Holland. Sicher einfach nah Praxistörn & Prüfungstörn SKS / SSS

Ijselmeer SKS Prüfung Praxistörn in den Niederlanden

Ijselmeer Holland hautnah Ihren Segelurlaub erleben – bei Wind und Wetter

Ganz neu in unserem Programm finden Sie jetzt auch den SKS Ausbildungstörn am Ijsselmeer.  Das Ijsselmeer ist ein Binnensee in den Niederlanden, an welchem viele kleine und große Urlaubsziele gelegen sind. Somit können Sie bei einem SKS Ausbildungstörn am Ijsselmeer das Segeln lernen und gleichzeitig Land und Leute kennenlernen oder zwischendurch auch einfach mal bei „Frau Antjes“ Köstlichkeiten die Seele baumeln lassen.

Bei uns herrscht ein familiäres Miteinander auf jeder Schiffsreise. So stehen neben dem Lernen auch gemeinschaftliche Aktivitäten und ein geselliges Miteinander auf der Tagesordnung. Genießen Sie die malerischen Sonnenuntergänge im Ijsselmeer und spüren Sie das tolle Gefühl von Abenteuer und Freiheit.

Mit einer Gesamtfläche von 1.050 Quadratmetern bietet das Ijsselmeer optimale Bedingungen um das Segeln zu erlernen. Ein im Jahre 1932 künstlich angelegter Deich von mehr als 25 Kilometern Länge, welcher auch als Trennlinie zum Wattenmeer fungiert, ließ das Binnenmeer enstehen. Die Häfen, die sich entlang des Ijsselmeers befinden sind malerisch und tragen zu seinem tollen Ambiente bei. Lust auf ein bisschen Kultur? Bei dem Segeltörn auf dem Ijsselmeer kommen wir in mehreren historischen Städten vorbei, die zusammen in der Gruppe oder auch allein erkundet werden können. 

Hierbei gibt es kein starres Besichtigungsprogramm, sondern die Route kann individuell von den Teilnehmern festgelegt werden. Spontane Restaurant- oder Museumsbesuche sind auch möglich. Das Ijsselmeer bietet eine Vielzahl an spannenden und unterhaltsamen Freizeitaktivitäten. Besondere Sehenswürdigkeiten sind: Das Zuiderzeemuseum in Enkhuizen. Der Hafen in Medemblik. Die Stadt Hoorn. Alkmaar mit dem Käsemarkt (findet jeden Freitag am Morgen statt), das Marinemuseum in Den Helder und noch unzählige weitere Sehenswürdigkeiten warten nur darauf erkundet zu werden.

Was das Segeln betrifft, verfügt das Ijsselmeer  über ideale Lernbedienungen für einen SKS Ausbildungstörn. Die gesamte Segelausbildung findet gemäß den Richtlinien des Deutschen Segler Verbands (DSV) statt. Während des Törns lernen Sie alle prüfungsrelevanten Manöver, bis diese Ihnen in Fleisch und Blut übergehen. Das Ausbildungsprogramm beinhaltet eine Nachtfahrt und wir üben mit Ihnen das Ankern und Hafenmanöver unter Maschine. Am letzten Segeltörntag haben Sie dann die Möglichkeit, die praktische SKS-Schein-Prüfung an Bord abzulegen.

Zum Segel-/ Törnverlauf: Am Freitag ist Treffpunkt in z.B. in Sloten. Hier lernen sich die Mitsegler und der Skipper kennen. Hier werden auch alle Formalitäten und die  notwendigen Einkäufe der Lebensmittel erledigt. Nach einem Abendessen und einem schönen Abend an Bord geht es Samstag nach dem Frühstück los. Nach den Sicherheitsanweisungen wird ausgelaufen. Die seglerische Route wird von Wind und Wetter beeinflusst. Der Skipper hat die letzte Entscheidung. Nach einer schönen und lehrreichen Woche auf See findet am Freitag morgen die praktische Prüfung an der Küste von Lemmer (Beispiel) statt. 

Jetzt ins Ijselmeer Niederlande zum segeln. Segelurlaub mit SKS Skippertraining.

Gerne helfen wir bei Ihre Ijselmeer Planung

Ihr Team der Boot-Akademie

Mögliche Törn-Tagesziele

  • Stavoren
  • Lemmer
  • Urk
  • Lelystad
  • Amsterdam
  • Volendam
  • Hoorn
  • Enkhuizen
  • Den Helder
  • Texel
  • Terschelling
  • Makkum
  • Hindelopen

Mögliches Programm

Anreise Tag:

  • Nach Ankunft am Nachmittag und der Sicherheitseinweisung der Teilnehmer
  • Kennenlernen von Schiff und Crew
  • Gemeinsames Erkunden der Stadt + Abendessen

Tägliches Segelprogramm:

  • zur Stärkung ein gutes Frühstück
  • Planung des Tagestörns + Segeltheorie und Festlegung der Tageszielhäfen
  • Studieren des Wetterberichtes
  • Aufgabenverteilung
  • Prüfungsmanöver
  • Vollkreis unter Segeln
  • Man über Bord Manöver
  • Beidrehen
  • Anlegen und Ablegen
  • Motormanöver
  • Dann geht es an die Praxis mit jeder Menge Segelspaß und Manövern
  • Mittagessen
  • Hinterher noch mehr Segelspaß
  • Zum Schluss nach einem schönen Anlegen gibts dann einen schönen Anleger
  • Segeltheorie
  • Gemütliches Abendessen an Bord oder Erkunden der Stadt

Beispiel

SKS Ausbildungstörn Ijselmeer.

Hier findet Ihr die wichtigsten Fakten zu einem Beispiel Segeltörn in Holland.

Anreise Segelreise Holland SKS

Der Törn startet und endet im Jachthafen Lemsterpoort in Sloten. Die Entfernung Frankfurt – Lemmer beträgt 450Km. Je nach Verkehrslage planen wir dafür 4 – 6  Stunden Fahrzeit ein.

Am Hafen befindet sich ein Parkplatz auf dem Ihr euer Auto für die Woche stehen lassen könnt. Die Anreise mit dem Zug ist etwas umständlich aber möglich. Ab Frankfurt Hbf benötigt ihr etwa ( z.B. mit dem ICE über Utrecht) 6 Stunden. Die letzten 8 Km von Lemmer nach Sloten kann man mit dem Taxi fahren.
Alle Teilnehmer werden gebeten,sich am ersten Tag (in der Regel ein Samstag) um 1500 Uhr an der Rezeption des Hafens einzufinden. Sollten Teilnehmer nur zu einem späteren Zeitpunkt anreisen könne, bitte kurze Info. Törnende ist der darauf folgende Samstag um 1000 Uhr. Wer will kann auch Freitag wieder Richtung Heimat aufbrechen.

Beispiel SKS Prüfungstörn Ablauf

Kein Segeltörn kann im Voraus bis ins kleinste Detail geplant werden. Die Planung vor Ort wird sich immer an aktuellen Faktoren wie Wetter,Wind und Ausbildungsstand der Crew orientieren müssen. Das letzte Wort hat natürlich immer der Skipper. Ein Hafentag für Sturm sollte man bedenken.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass eine gute, seemännische Ausbildung in Verbindung mit maximalen Tagesdistanzen im Schnitt  in der SKS Ausbildungswoche ca. 150-170 sm zurückgelegt. Entsprechendes Wetter vorausgesetzt, werden wir bei Den Oever das Ijsselmeer verlassen und einen Tagestörn über die Nordsee nach Amsterdam fahren. Sollte dies nicht möglich sein, oder die Crew es nicht wünschen, werden wir in der Törnwoche das Ijsselmmer gegen den Uhrzeigersinn umrunden.Die Stationen sind dann in der Regel: Stavoren / Den Oever / Enkhuizen / Horn / Lelystad.
Die Prüfung findet am Freitag Vormittag – meistens in Lemmer – statt. Nach
der Prüfung geht es auf direktem Weg zurück nach Sloten, in der Regel sind wir Freitag am späten Nachmittag wieder in unserem Ausgangshafen.

Eines der Ausbildungsboote die Tabula Rasa

Das Boot ist eine für die Hochsee gebaute und nach SOLAS ausgerüstete Albin Ballad. Die Tabula Rasa wurde von mir, mit Unterstützung einer Werft, in 18 Monaten komplett umgebaut und restauriert. Nach dem umfangreichen Refit befindet sich das Boot in einem ausgezeichneten Zustand.

Ihre umfangreiche Ausrüstung geht einiges über die Ausstattung einer normalen Charteryacht hinaus. Teilnehmer erhalten von mir eine Einführung in AIS / GPS Navigation / NAVTEX / Autopilot / DSC. Auf Wunsch können wir das Boot mit einem 75 qm Gennaker segeln.

Des weiteren ist das Boot mit EPIRB/ Automatik Rettungswesten / Seenotsignale / Rettungsinsel / Rauchmelder 2 Feuerlöschern / Automatischer Lenzpumpe / Lifebelt und Sorgleine an Deck ausgestattet.

Sicherheit ist oberstes Gebot.

Unterbringung

Der Yachtbau hat sich in den letzten 30 Jahren stark verändert.Waren früher Seetauglichkeit,Seegangsverhalten, Robustheit und Verlässlichkeit oberste Maximen,so wurde in jüngerer zeit mehr und mehr der Kundenwunsch, vor allem von Chartercrews die einen entspannten Urlaub auf einer Yacht verbringen möchten,ein möglichst großes Platzangebot zu erhalten, Grundlage und Verkaufsargument der Bootswerften. Es kann aber immer nur einen Kompromiss zwischen Bootsvolumen und Segeleigenschaften geben.Hier setzt die Physik klare Grenzen. Die Tabula Rasa ist mit Ihren 10 Meter Länge über Alles nach heutigen Maßstäben ein kleines Boot.Das Platz- angebot ist dementsprechend gering und sollte von den Teilnehmern bzgl. Gepäck berücksichtigt werden. Hartschalen-Koffer und sonstige,nicht zusammenlegbare Reisetaschen,können nicht verstaut werden.Jedes Crewmitglied verfügt über eine eigene Koje,im Salon 2 Einzelkojen,im Bugraum 1 Doppelkoje.Die maximale Belegung ist 4 Personen (inkl. Skipper).Stehhöhe im Salon ist 1,82 m .Vor dem Bugraum befindet sich ein abgetrenntes See-WC.Um es kurz zu machen: Die Tabula Rasa ist ein sicheres,robustes und ausgezeichnet segelndes Ausbildungsboot.Durch den tiefen V-Spant hat sie hervorragende Segeleigenschaften im Seegang. Wenn andere Crews grün im Gesicht werden,fängt bei uns der Spaß erst an ;)Die Platzverhältnisse unter Deck sind beengter als man das von moderneren Booten vielleicht gewohnt ist. Stauraum ist knapp.

Bordkasse

Am ersten Abend wird von der Crew eine gemeinsame Kasse angelegt. Aus dieser Kasse werden Dinge
des täglichen Lebens auf einem Segeltörn gezahlt.Hierzu gehören : Bordverpflegung / Diesel / Hafengeld /
Die Tabu ist schon mit vielen Dingen ausgerüstet,welche normalerweise auf einer „nackten“ Charteryacht
nicht zu finden sind.Ich statte die Tabu vor Eurer Ankunft mit Dingen des Alltags aus z.B.: Öl,Essig, Spüli, Cewa, Klopapier,Müllbeutel,Gewürze, etc… Der Skipper wird nach alter Tradition von der Bordkasse freigehalten

Die Prüfung

Das Ziel des Ausbildungstörns ist,die praktische Prüfung zum Erwerb des Sportküstenschifferscheins zu bestehen.In der Regel werden solche Törns mit einer Belegung von 5-8 Schülern gefahren.Durch die maximale Teilnehmerzahl von 3 Schülern auf der Tabu,habt ihr die besten Voraussetzungen jedes Manöver so oft zu fahren,bis es auch wirklich sitzt.Mit dieser Sicherheit werdet ihr mit Selbstvertrauen und gut vorbereitet in die Prüfung gehen.

Der große Vorteil ist,und darum halte ich 3 Teilnehmer für die optimale Belegungszahl: Jeder an Bord hat immer etwas zu tun,ist immer eingebunden und muss keine „Leerzeit“ absitzen.Segeln ist Teamarbeit und die Erfahrung,in einem Team mit Spaß zu lernen,als Team für das gemeinsame Ziel zu üben und eine erfolgreiche Prüfung abzulegen,ist für mich einer der Hauptbestandteile einer guten Segelausbildung.

Die Ausbildung

Hier findet Ihr die Lerninhalte für die Ausbildungswoche in tabellarischer Form. Der Schwerpunkt der Ausbildung liegt in den Segel-und Maschinenmanövern.Dies wird in gleicher Weise auch der Schwerpunkt eurer Prüfung sein.

Seemannschaft

Prüfung der Seetüchtigkeit einer Yacht -Handhabung der Sicherheitsausrüstung -Anwendung von Leinen beim An- und Ablegen -Sicherer Umgang mit Tauwerk / Knoten

Wetterkunde

  • Ablesen der Wetterinstrumente
    Beurteilung der Wetterlage und Entwicklung

Navigation

  • Bestimmung von Kurs und Schiffsort -Terrestrische und elektronische Navigation Arbeiten mit Steuerkompass und/oder Peilkompass

Motor

  • Kontrolle und Start -Störungen
    – Elektrische Anlage
    – Kontrolle und Bedienung -Störungen
    – Gasanlage
    – Kontrolle und Bedienung -Absperrung
    – Manöver unter Maschine
    – MOB ( Pflichtaufgabe)
    – An- und Ablegen
    – Drehen und Aufstoppen auf engem Raum -Vorbereitung zum Ein- und Auslaufen
    – Steuern nach Kompass und Seezeichen/Landmarken -Ankermanöver

Manöver unter Segel

  • MOB ( Pflichtaufgabe)
    – Steuern nach Kompass und Seezeichen/Landmarken -Segel setzten und bergen
    – Einreffen- Ausreffen in Fahrt
    – Beidrehen und Aufschießen
    – Wende und Halse
    – Kurse zum Wind

Organisatorisches

Das Boot wird von uns beim zuständigen Prüfungsausschuss zur Prüfung angemeldet.
Jeder Schüler muss sich zusätzlich persönlich zur Prüfung anmelden. Die Verantwortung zur erfolgreichen Anmeldung liegt alleine beim Bewerber.Hier ein Auszug aus dem Zulassungsverfahren:

Zulassungsverfahren
(§§ 4a, 5, 6 SportSeeSchiffV)

Der Bewerber hat seinen Antrag auf Zulassung zur Prüfung zum Erwerb des Sportküstenschifferscheins auf dem dafür vorgesehenen Formular (Anlage 4) bei dem Prüfungsausschuss mindestens 14 Tage vor dem Prüfungstermin zu stellen. Der Bewerber wird zur Prüfung erst zugelassen, wenn er folgende Voraussetzungen erfüllt (§ 6 Abs. 1):

– Besitz des Sportbootführerscheines-See gemäß § 1 der Sportbootführerscheinverordnung-See
– für die Antriebsart „Antriebsmaschine" Nachweis von mindestens 300 Seemeilen auf Motoryachten in den Küstengewässern; für die Antriebsart „Antriebsmaschine und unter Segel" Nachweis von mindestens 300 Seemeilen
auf Segelyachten mit Antriebsmaschine in den Küstengewässern.
Seemeilen müssen vor der Zulassung zur praktischen Prüfung nachgewiesen werden.
– Nachweis über die Entrichtung der jeweiligen Gebühren (Zulassungsgebühr, Prüfungsgebühr, Gebühr für die Wiederholung einer Prüfung). Bei
Rücktritt von der Prüfung wird die Zulassungsgebühr nicht erstattet.

Hier der Link zum Anmeldebogen.

Bei Fragen stehen wir gerne jederzeit zur Verfügung.

Ihr Team der Boot-Akademie

Fragen Sie nach Ihren Törnkosten

alle Törnkosten zzgl. eigener Anreise, Bordkasse (Hafengebühren, Verpflegung von Crew und Skipper, Diesel etc.) und Prüfungskosten.

Anmerkung:
 Das Programm ist flexibel. Das bedeutet letztenendes entscheidet der Skipper, sowie Wind und Wetter über das jeweilige Tagesprogramm. Wir garantieren Ihnen mindestens 150 Seemeilen in einer Woche Fahrt. Bei Mehrbedarf sprecht uns einfach an.

Ziele unserer Ausbildungstörns

Informieren Sie sich im Detail über die verschieden Törns:

Sollte Ihr Wunschziel nicht dabei sein dann kontaktieren Sie uns und wir stellen Ihnen eine unvergessliche Segelreise bzw. Motorbootreise indivduell zusammen. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir planen für Sie, Ihre Freunde und Kollegen den richtigen Segeltörn.

Törnanmeldung?
Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Niederlande Segeltörn Termine 2017

Sie haben kein Javascript aktiviert!
Um unsere Seiten vollständig zu nutzen, muss Javascript aktiviert sein.